Vorgestern und gestern mit einer Zufallsbekanntschaft und einer Freundin gesprochen: ersterer Herr, ca 60 Jahre, geimpft

Vorgestern und gestern mit einer Zufallsbekanntschaft und einer Freundin gesprochen: ersterer Herr, ca 60 Jahre, geimpft und geboostert, Raum Karlsruhe (?). Schon wenige Wochen nach der ersten Impfung (Juni 2021) sei eine Vaskulitis der Nieren festgestellt worden, eine „ANCA
-positive Glomerulonephritis“. Er benötige Kortison und MTX, auch Rituximab, habe auch des öfteren Cyclophosphamid bekommen. Die Nierenfunktion sei trotzdem weiterhin schlecht. Auf einen Zusammenhang mit der Spritze sei niemand gekommen. Er werde das auch nicht als Impfschaden geltend machen, strebe aber die Verrentung an. Bei meiner Freundin (Raum Rosenheim) wurden im Labor Hinweise auf einen Diabetes (hohes HbA1c) und eine Hashimoto-Thyreoiditis und im Ultraschall Gallensteine entdeckt. Von einem möglichen Zusammenhang mit der Impfung will sie nichts hören. In beiden Fällen gab es allerdings auch in den letzten Jahren keine Laboruntersuchungen.
Und immer häufiger sehe ich Rettungswagen, mit und ohne zusätzlichen Notarztwagen, bis zu fünfzehn Mal am Tag.

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0