gemachtIch

Mein Mann hat sich impfen lassen: Weihnachten 2021, Biondreck, Bärlin. Auf mein Drängen ließ er sich

Mein Mann hat sich impfen lassen: Weihnachten 2021, Biondreck, Bärlin.
Auf mein Drängen ließ er sich vorher untersuchen. Alles prima gewesen.
Vor dem 2.ten Piks mein erneutes Drängen nochmal zum Arzt und siehe da:
Herzmuskelentzündung und das Labor war katastrophal. Leber, Schilddrüse, Eisenmangel….
Die Schilddrüse scheint nun noch immer nicht in Ordnung zu sein, er wird morgen erneut untersucht und wahrscheinlich medikamentös eingestellt. Die Herzmuskelentzündung ist abgeklungen.
Ich bin ungepikst!
Ich arbeite selbst im Gesundheitswesen und habe mich bewusst dagegen entschieden!
Nun hatten wir nach Ostern Corona.
Wir hatten zum Glück einen sehr milden Verlauf.
Wir waren 8 Tage positiv.
Mein Mann hatte es unwesentlich „schlimmer“ als ich.
Er: 1Tag 39,5 Fieber.
2 Tage starkes Kopfweh. Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, Erschöpfung über mehrere Tage.
Ich: 3 Tage so bis 38,5 Fieber.
2 Tage etwas Kopfweh. Augenschmerzen, Erschöpfung und Gliederschmerzen auch mehrere Tage.
Ihn hatte das höhere Fieber allerdings ordentlich zu schaffen gemacht.
Ich habe mittlerweile den Eindruck: Mehr Pikse mehr Symptome oder eben schwerwiegende Verläufe.
Viele Patienten bekommen es doppelt, Tendenz steigend.
Ich kenne auch Patienten die schon 3mal C hatten.
Verläufe sind unterschiedlich. Teilweise ist die 2.te Infektion schlimmer als die 1.te. Kenne allerdings auch umgekehrt.
Jedem Betroffen empfehle ich eine Ausleitung oder Entgiftung !!!
Schaut euch im Internet um und wählt selbst.
Vieles kann man vielleicht früh genug noch vermeiden oder später zumindest lindern.
Schädlich ists zumindest nicht !
Von Herzen wünsche ich jedem hier das Beste.

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

München: Gestern hatte ich mit einer befreundeten Dame, etwa Mitte 60, gesprochen. Sie ist vollständig geimpft.

München: Gestern hatte ich mit einer befreundeten Dame, etwa Mitte 60, gesprochen. Sie ist vollständig geimpft. Sie hatte nach der 3. Impfung einen Herzinfarkt. Trotzdem noch den Booster. Sie erkennt den Zusammenhang mit der Impfung. Da sie jedoch eine Freundin hilft im Heim zu pflegen und das nur mit allen Boostern darf, hat sie das trotzdem gemacht.
Ich glaube, es darf nicht nur in einer Impffreiwilligkeit enden. Das Ziel muss das Verbot der Giftstoffe sein, um Menschen zu schützen.

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Scroll to Top